Ursachen für hohen Puls

Home/Puls/Ursachen für hohen Puls

Eine Auflistung für Profi- und Amatuersportler

Wir haben die Gründe für eine erhöhte Pulsfrequenz, egal welchen Sport man betreibt in 3 Kategorien aufgeteilt.

  • Physiologische Gründe
  • Pathologische Gründe
  • Umwelteinflüsse und Aussenfaktoren

Eine einfache Methode, wenn man zielgerichtet und pulsorientiert trainieren will sollte man vor jeder Trainingseinheit sich folgende 5 Fragen stellen, damit man seine Pulswerte auch richtig einordnen kann. Abgesehen davon ob du deine Puls präzise genug misst, um eine Aussage treffen zu können, wollen wir dir helfen diese Daten auch zu interpretieren.

  1. Wie fühle ich mich heute?
  2. War/bin/werde ich eventuell krank?
  3. Bin ich gut trainiert oder habe ich pausiert – wie ist mein Fitnesslevel?
  4. Habe ich zur Zeit viel Stress?
  5. Habe ich genug getrunken?
  6. (eher für Frauen) In welcher Phase meines Hormonhaushalts bin ich gerade?

Vielleicht notierst du dir die Antworten zu diesen Fragen zu deinen jeweiligen Trainingsplänen dazu, dann wirst du dich vielleicht nicht mehr über einen erhöhten Puls wundern. Du wirst erkennen, wenn du Defizite hast muss dein Körper diese mit erhähten Blut- und Sauerstofftransport kompensieren. Das führt zu einem überdurchschnittlichen Puls. Bist du aber gesund, normal trainiert und gut vorbereitet, dann wird dein Puls auch deinen Erwartungen gerecht werden.

Über den Körper Bescheid zu wissen, heißt auch mental stark zu sein – und das Zusammenspiel von Körper und Geist ist im Ausdauersport das Entscheidende!

 

Physiologie

Physikalische und biochemische Gründe

  • Alter
    • Die Herzfrequenz eines jeden Menschen ist altersabhängig. Bei Kindern ist die Herzfrequenz aufgrund der geringen Größe besonders hoch, sie sinkt jedoch mit zunehmendem Alter. Zur Berechnung einer Näherung der altersabhängigen maximalen Herzfrequenz gibt es verschiedene Berechnungsmodelle: 208-0,7 x Lebensalter (von Hirofumi Tanaka) oder auch nach Hossack: 206-0,597 x Lebensalter für Frauen (♀) und für Männer 227-1,067 x Lebensalter (♂), nämlich, verwendet.
  • Geschlecht
    • Die Herzfrequenz ist geschlechtsabhängig. Frauen haben tendenziell höhere Herzfrequenzen als Männer. Das liegt an der Herzgröße. Je größer das Herz desto größer das Schlagvolumen und desto geringer die Frequenz.
  • Fitnesslevel
    • Die Herzfrequenz ist trainingsabhängig. Fitte Sportler haben geringere Herzfrequenzen als unfitte. Vermehrtes Training und bessere Fitness verringern also die Herzfrequenz bei vergleichbarer Belastung.
  • Trainigspensum und Intensität
    • Aber auch zu intensives und zu viel Training kann sich in einer Erhöhung der Herzfrequenz widerspiegeln. Durch zu starke Trainingsbelastung kann der Körper in einen Übertrainingszustand kommen.
  • Gewicht
    • Auch Gewichtszunahme kann Ursache für eine Zunahme der Herzfrequenz sein. Dabei ist die Mehrbelastung des Körpers bei Bewegung entscheidend.
  • Bewegungsablauf
    • Entscheidend für die Herzfrequenz ist außerdem die Art der Bewegung. Beim Laufen ist die Herzfrequenz ca. 8-12 Schläge höher als beim Radfahren. Dieser Effekt ist bedingt durch das Tragen des Körpers und die größere Muskelmasse, die beim Laufen bewegt wird.
  • Essen
    • Sogar die Mehrdurchblutung des Darmes nach größeren Mahlzeiten führt zu einer Erhöhung der Herzfrequenz.
  • Stress
    • Durch psychischen Stress, dessen Ursache wiederum vielfältig sein kann, kann es zu einer Erhöhung der Herzfrequenz in Ruhe und bei Belastung kommen. Familiäre Ereignisse, Geldsorgen, Suchtverhalten, etc. sind ebenfalls sehr belastend für den Körper und erhöhen sowohl den Ruhepuls wie auch den Puls bei Belastung für einen längeren Zeitraum.
  • Schwangerschaft
    • Ein weiterer Grund für eine erhöhte Herzfrequenz kann bei Frauen eine Schwangerschaft sein. Aufgrund der hormonellen Umstellung und Mehrbedarf an Sauerstoff steigt die Herzfrequenz in dieser Phase an.

Pathologie

Krankhafte Vorgänge und Zustände im Körper

  • Infekt
    • Ein anstehender, akuter oder verschleppter Infekt führt zu einer Erhöhung der Herzfrequenz und der Körpertemperatur aufgrund der Entzündungsreaktionen im Körper.
  • Herz
    • Eine Erregungsstörung des Herzens kann Ursache für eine erhöhte Herzfrequenz sein.
    • Leidet das Herz an einer Funktionsstörung, kann die Erhöhung der Herzfrequenz eine Kompensation dieser Funktion sein
  • Blutgefäße
    • Störungen des Blutgefäßsystems können verantwortlich für eine erhöhte Herzfrequenz sein.
  • Schilddrüse
    • Eine Fehlfunktion der Schilddrüse, sprich eine Über- oder Unterfunktion sorgt für Veränderungen der durchscnittlichen Herzfrequenz.
  • Hormone
    • Hormonelle Erkrankungen, die sich direkt auf die Steuerung der Herzfrequenz niederschlagen und für eine Überproduktion an Stresshormonen wie
      • Cortisol,
      • Adrenalin/Noradrenalin

sorgen für eine Erhöhung der Herzfrequenz.

Umwelteinflüsse und Aussenfaktoren

Höhe, Temperatur und Flüssigkeit

  • Höhe
    • Bei einer Höhenexposition muss man aufgrund des geringeren Sauerstoffgehaltes in der Höhe mehr atmen. Zugleich spiegelt sich diese Mehrbelastung in einer Erhöhung der Herzfrequenz wider.
  • Außentemperatur
    • Bei hohen Außentemperaturen kommt es zu einem Flüssigkeitsverlust im Blut, somit reduziert sich der Rückfluss zum Herzen und folglich die Herzfüllung und das Schlagvolumen. Dieser Effekt wird vom Herz somit über Frequenz kompensiert. Das kann man auch im Training beobachten: Die Herzfrequenz steigt langsam über die Zeit an, auch wenn man die Belastung nicht ändert.
  • Flüssigkeit
    • Eine zu geringe Flüssigkeitszufuhr, insbesondere bei hohen Außentemperaturen, verursacht unter anderem eine Erhöhung der Herzfrequenz und der Körpertemperatur.
  • Medikamente
    • Und schließlich kann auch die Einnahme von diversen Medikamenten

zu einer Erhöhung der Herzfrequenz kommen.

By | 2017-09-13T13:02:14+00:00 Juli 19th, 2017|Puls|0 Comments

Leave A Comment

*